Lange Haare wollen gepflegt werden. Am Anfang ist es noch ganz einfach und auf einmal wächst das Fell, wird länger und mehr und plötzlich verfilzt es. Diese Erfahrung haben wir auch gemacht. Aber nachdem wir die richtigen Bürsten gefunden hatten und regelmäßige Fellpflege eingeführt haben, gibt es damit keine großen Problem mehr.

Wichtig ist, dass der Welpe von klein auf daran gewöhnt wird ca. alle 2-3 Tage gebürstet zu werden. Das soll für ihn etwas angenehmes sein und mit Spaß und Freude ausgeführt werden.
Das seidige lange Haarkleid befindet sich in den ersten zwei Jahren in der Entwicklung und verfilzt gern. Verfilzungen müssen aber herausgekämmt werden, da die Haut darunter sonst nicht mehr atmen kann und es dadurch zu Hautkrankheiten kommen kann. Einen ausgewachsenen Havaneser bürstet man etwa 1 mal wöchentlich.

„Mufft“ der Hund/die Hündin doch mal etwas strenger, schadet ein Bad nicht. Dafür gibt es extra Hundeshampoos und Spülungen. Allerdings sollte man seinen Hund nicht zu oft baden, da dadurch die natürliche Schutzfunktion der Haut beeinträchtigt werden kann.

Krallen die vom Hund nicht selbst abgewetzt werden, müssen geschnitten werden. Besonders dann, wenn sich der Hund häufig auf weichem Untergrund bewegt, sollte man sie regelmäßig schneiden, da sie sonst einwachsen können. Auch die Ballen sollten stets vom Fell frei geschnitten werden.

Sollten bei der Pflege Probleme oder Fragen auftreten, stehen wir selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite.